Digitale Guss KFO

Auf der Grundlage Ihrer stl-Daten oder des von uns eingescannten Modells werden die kieferorthopädischen Apparaturen am Computer mit einer speziellen CAD-Software dreidimensional modelliert und anschließend produziert.

Digitale Guss KFO

Bei uns ist auch die Guss-KFO digital.
Das bedeutet, dass Apparaturen nicht mehr konventionell hergestellt werden (modellieren, einbetten, aufheizen, gießen) sondern im Metalldruckverfahren (Selektives Laser-Melting). Dabei wird mit CAD-Daten ein Laser gesteuert, der das Gerüst Schicht für Schicht aus einem Metallpulver additiv aufbaut.

Der Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass sowohl die Unterschnitte als auch die Einschubrichtung computerunterstützt berechnet werden. Gleichzeitig erhält man mit diesem Verfahren eine gleichmäßige Schichtstärke, so dass das Gerät sehr grazil ist. Konstruktionen, die im Selektive Laser Melting-Verfahren hergestellt werden, haben eine fast 100-prozentige Dichte und damit eine bessere Güte als gegossene Apparaturen. Lunker sind damit ausgeschlossen. Die Legierung ist nickelfrei.

Weitere Informationen